Schloss und Schlosspark Schönbrunn Wien

Schloss und Schlosspark Schönbrunn

Bericht:

Bildquelle: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H Severin Wurnig

Bildquelle: Eigenproduktion

Bildquelle: Eigenproduktion

Bildquelle: Eigenproduktion

Bildquelle: Eigenproduktion

Bildquelle: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H Severin Wurnig

Bildquelle: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H Severin Wurnig

Bildquelle: Eigenproduktion

Bildquelle: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H Alexander Eugen Koller

Bildquelle: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H Severin Wurnig

Bildquelle: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H Severin Wurnig

Tausende von Besucher weltweit strömen jährlich in das von Innen und Außen prachtvolle Schloss Schönbrunn auf dem die junge Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn, auch genannt Sisi, mit ihrem Ehegatten Kaiser Franz Joseph I. residierte. Sisi verbrachte den Großteil ihrer Amtszeit auf Schloss Schönbrunn. Auch für uns stand ein Besuch des Schlosses während unseres Wien Aufenthalts im Juni 2022 auf dem Programm.

Je nachdem welche Tour man gebucht hat kann man bis zu 40 Räume besichtigen. Mit einem kostenlosen Audioguide taucht man noch mehr tiefer in der Geschichte ein und erfährt beispielsweise das der junge Wolfgang Amadeus Mozart im Spiegelsaal für Sisi musizierte.


Der Schlosspark ist wunderschön und bietet verschiedene Sehenswürdigkeiten. Es gibt z.B. einen englischen Garten, einen französischen Garten, sowie den Namensgebenden "Schönbrunn". Bänke, sowie mehrere im Schlosspark verteilte Cafes laden zum verweilen ein. Es gibt einen kostenlosen Teil und einen der zusätzliche Eintritt kostet. Wir waren nur im kostenfreien Teil. Mit einer Panaromabahn konnten wir einen guten Überblick über den Schlosspark bekommen. Allerdings kostet die Fahrt extra. Auf selbigen Gelände befinden sich noch weitaus mehr Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Orangerie, welche wir aber nicht besuchten.


Den Schlosspark kann ich bedenkenlos für Rollstuhlfahrer empfehlen. Wer gut zu Fuß ist, kann die zu besichtigenden Räume über Treppen erreichen. Alle Ausstellungsbereiche des Schlosses sind aber auch über Rampen oder mit Lift barrierefrei zugänglich mit Ausnahme der Aussichtsplattform Kronprinzgarten, des Irrgarten, des Laubengang Kronprinzgarten und der Aussichtsterrasse Gloriette. Diese Sehenswürdigkeiten sind nur über Treppen erreichbar.


Wir hatten einen wunderschönen Tag auf Schloss Schönbrunn und konnten bei kaiserlichen Wetter auch einige schöne Bilder machen (siehe oben). Mit Audioguide ausgestattet erfuhren sehr viel über das Schloss und die Habsburger erfahren. Wer einen Besuch in Wien plant, sollte sich das Schloss nicht entgehen lassen.

Ein Bericht von Christian Kohlheyer


Informationen für Personen mit Handicap:

  • Lauffähigkeit nach Einsätzung der Redaktion: 4 (Aussichtsplattform Kronprinzgarten, der Irrgarten, der Laubengang Kronprinzgarten und die Aussichtsterrasse Gloriette: 2)
  • Behindertenparkplätze befinden sich am Vorplatz beim Haupttor.
  • Rollstuhlausleihe für Innen- und Außenbereich möglich
  • Barrierefrei zugängliche Toiletten vorhanden

 

Preise für Tageskarten

Stand: 13.06.2022 (Alle Angaben ohne Gewähr)

Erwachsene

pro Person

Grand Tour (40 Räume)

26,00 €

Kinder 6 - 18 Jahre

pro Person

Grand Tour (40 Räume)

19,00 €

Studierende (19 - 25 Jahre) mit internationalen Studentausweis

pro Person

Grand Tour (40 Räume)

22,00 €

Menschen mit Behinderung

pro Person

Grand Tour (40 Räume)

22,00 €

Begleitperson eines Behinderten mit Eintragung "B" im Ausweis

pro Person

Grand Tour (40 Räume)

0,00 €

Du bist mit einer Gruppe unterwegs, interssierst dich für eine Führung oder möchtest mehr über die Geschichte des Schlosses erfahren? Dann empfehlen wir den Besuch der Homepage des Schloss Schönbrunn. Mehr über die Habsburger erfährst du hier.